Pasten & Würzmischungen-Rezepte: Garam Masala

Garam Masala ist eine Mischung aus gemahlenen Gewürzen, die zumeist in der Indischen und Pakistanischen Küche Verwendung findet. Frei übersetzt bedeutet Garam Masala „heißes (oder warmes) Gewürz“. Es gibt viele regionale Unterschiede bei der Herstellung von Garam Masala, wobei die traditionelle Mischung Zimt, gerösteten Kreuzkümmel, Kümmel, Gewürznelken, Muskat und grüne Kardamomsamen enthält.

Garam Masala

Die heutzutage üblicherweise erhältlichen Garam-Masala-Mischungen enthalten häufig zudem noch rote getrocknete Chilis, Knoblauch, Ingwer, Sesam, Senfkörner, Kurkuma, Koriander, Sternanis und getrockneten Fenchel.

Es kann allerdings passieren, dass solche fertigen Garam-Masala-Würzmischungen schnell ihr Aroma verlieren, weshalb man auf jeden Fall überlegen sollte, die einzelnen Gewürze zur Hand zu haben, und diese bei Gelegenheit frisch zu mahlen.

Garam Masala kann man schon während der Zubereitung eines Curries verwenden, allerdings wird es zumeist erst gegen Ende des Kochens zugefügt, so dass das volle Aroma erhalten bleibt.


Curry Rezepte Ebook

Zutaten

8 Kardamomkapseln
4 Zimtstangen (jeweils 6cm lang und in kleinen Stücken)
4 EL Korianderkörner
2 EL Kreuzkümmel
1 ½ EL schwarze Pfefferkörner
1TL Gewürznelken


Zubereitung

Kardamomkapseln, Zimtstangen, Korianderkörner, Kreuzkümmel, schwarze Pfefferkörner und Gewürznelken zusammen in der Pfanne oder im Wok rösten bis sie duften, und dann beiseite stellen und abkühlen lassen.

Aus den Kardamomkapseln die Kardamomkörner schälen und die Kapseln wegwerfen.

Nun alle Gewürze im Mixer oder mit einem Mörser zu einem feinen Pulver zermahlen und danach ½ TL geriebene Muskatnuss dazumischen.

Im Glas luftdicht aufbewahrt hält die Gewürzmischung bis zu 3 Monate.


Garam Masala

Unser Einkaufs-Tip:

Garam Masala - aromatische Gewürzmischung 100g - nur 1,75 EUR

 

 


Weitere Rezepte - Pasten & Würzmischungen:

Follow us on Facebook

Asia-Markt online:

China Box 1

Sponsoren: